Zurückhaltung bei Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen

Beschränken Sie sich - nach vorheriger Information - auf das wirklich Notwendige. Eine Masern-, Mumps- oder Rötelnimpfung mit abgeschwächten Lebendviren wirkt auf das Immunsystem förderlich und enthält kaum problematische Inhaltsstoffe. Bei einigen der neueren Impfungen gleicht die Rezeptur des Impfgemisches hingegen einem chemischen Experimentierkasten, desssen langfristige Auswirkungen auf das Immunsystem kaum erforscht und zum grössten Teil vollständig unbekannt sind.

Reihenuntersuchungen (wie z.B. Gebärmutterabstrich) oder Impfkampagnen (Grippeimpfungen etc.) bringen einzig jenen einen Gewinn, die diese Leistungen den Kassen in Rechnung stellen. Wir haben in unseren Breitengraden doppelt so viele Krebstote wie in Ländern, die zehnmal weniger "lebensrettende" Untersuchungen durchführen.

Achten Sie auf einen ausreichenden und guten Schlaf, in dem sich das Stress-System abmeldet und das Immunsystem zur voller Blüte erwacht. Was tagsüber aus dem Gleichgewicht geraten ist, wird nachts wieder ins Lot gebracht.